Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vorlage für ein Zootrop

Nein, das ist keine Vorlage für ein Daumenkino, wie wir bis dato vermuteten. Das ist die Vorlage für ein Zootrop, eine „Wundertrommel“. Und diese Erkenntnis verdanken wir dem Hinweis unseres Zürcher Kollegen Oliver Schlick. Ein englischer Mathematiker erfand die „Wundertrommel“ im Jahre 1834. Sie ist oben offen und seitlich mit schmalen Schlitzen versehen. Legt man nun einen unserer Streifen mit dem Bewegungsablauf eines Menschen oder Pferdes auf die Innenwand, bringt anschließend die Trommel in Schwung und schaut währenddessen durch die Schlitze, dann wird dem Auge eine flüssige Bewegung vorgegaukelt. Ein populäres Spielzeug aus der Frühgeschichte des Kinos.

310175 Hersteller: Camille Burckardt’s Nachfolger, Weißenburg. Zerlegung der Bewegung eines rennenden Mannes und eines schreitenden Pferdes mit Reiter. Schablonenkolorierte Lithographie. 384x491 mm. Rs.: Unbedruckt. Um 1900.
Unter der Firmierung „Druck u. Verlag v. C. Burckardt’s Nachf., Weissenburg (Elsass)“ bestand der Betrieb von 1889 bis 1906. C. Burckardt hatte 1880 die Fabrik von Wentzel übernommen, die er bis zu seinem Tod Ende 1888 leitete.
3 kleine Randeinrisse und eine schwache Knickspur im oberen weißen Rand, sehr gut erhalten.

€ 180





Vielen Dank für Ihr Interesse an einem unserer Artikel!

Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten und Ihnen zeitnah nähere Informationen zu diesem Artikel auf die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse zukommen lassen.

Ihr Cartobook and fine memories...