Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Stickvorlage von Luise von Palombini I

Luise von Palombini (1807-1832) war das älteste von 5 Kindern des italienischen Generals Giuseppe Federico bzw. Joseph Friedrich [von] Palombini (1774-1850). Ihr Vater kämpfte sich auf Seite der Republikaner in Italien hoch, diente im italienischen Korps der Grande Armée im Krieg gegen Preussen und Schweden (Belagerung von Stralsund 1807), später als Divisionsgeneral in Spanien, und kam letztlich nach Italien zurück (1813). Als das napoleonische Reich zusammenbrach, nahm er das Angebot an, in die österreichische Armee überzuwechseln und bekam den Rang eines Feldmarschallleutnants. Er verbrachte seinen Lebensabend auf einem Gut seiner Frau Caroline, einer Tochter des polnischen Generals und Freiheitskämpfers Jan Henryk Dombrowski (Dabrowski), in Grochwitz (bei Herzberg/Elster in Sachsen), was die deutsche Herkunft unserer Stickereivorlagen erklären könnte (eigene Recherchen sowie Auskunft von Dr. Camillo v. Palombini, Berlin).

310233 STICKVORLAGEN A. Philipson, Berlin. Florale Borte und spiraliges Ornament. Oben: 489. Von der ehemaligen Besitzerin handschriftlich bezeichnet: „Luise von Palombini“. Gouache und Aquarell auf Kupferstich-Raster. 191x258 mm. Rs.: Unbedruckt. Um 1820.
Kleine Randeinrisse, leicht knitterig und fleckig, untere rechte Ecke im weißen Rand ausgeschnitten.  

€ 110





Vielen Dank für Ihr Interesse an einem unserer Artikel!

Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten und Ihnen zeitnah nähere Informationen zu diesem Artikel auf die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse zukommen lassen.

Ihr Cartobook and fine memories...